ICH LADE DICH HERZLICH EIN!

Hier findest Du eine kleine Einführung zum Kurs. Erfahre mehr über Satya und ihre Arbeit auf ihrem Therapeut:innenprofil.

Einführung in die Traumaheilung

Fühlst Du Dich überwiegend antriebslos, überfordert, hoffnungsleer, depressiv oder gestresst?

Reicht Deine Energie gerade eben so aus, um die Anforderungen der Tage zu bestehen, und bleibt nichts übrig um kreativ und freudvoll Dein Leben zu genießen?

Hast du körperliche Beschwerdebilder, die sich trotz schulmedizinischer und komplementärer Therapieformen hartnäckig halten?

Dann ist es sehr wahrscheinlich, dass dies die Auswirkungen Deines dysregulierten Nervensystems sind. Wenn bei Dir frühkindliche Bindungs- und Entwicklungstraumatisierungen eine Rolle spielen, dann konnte Dein Nervensystem sich nicht gesund entwickeln.

Wenn du auf die Welt kommst, ist Dein Autonomes Nervensystem noch nicht fertig. Es entwickelt sich nämlich erfahrungsabhängig, und das bedeutet, dass alles, was Du in deiner Prägezeit (Empfängnis bis 15. Lebensjahr) erlebt hast, sich in deinem Autonomen Nervensystem physisch verschaltet hat. Da das Nervensystem sehr viel mächtiger ist, als der Verstand, schickt das Nervensystem mächtige Handlungsimpulse, die dafür sorgen, dass Du nicht so handeln kannst, wie es der Situation angemessen wäre, sondern dass Du so handeln musst, wie es das Nervensystem in Deiner Prägezeit erlernt hat. Du reinszenierst damit so lange Deine Vergangenheit, bis Dein Nervensystem durch Traumaarbeit neu informiert wird.

In diesem Kurs lernst du, wie Du Dich aus Verstrickungen und prägenden Gedankenmustern befreien kannst und Dein Leben in Freude und Gesundheit gestalten kannst.

 

Natürlich stehe ich immer für weitere Fragen zu Deiner Verfügung.

Liebe Grüße,
Satya

  • Zugang zum Kurs “Einführung in die Traumaheilung”. Dieser besteht aus 8 Modulen, welche Du zeitlich unbegrenzt so oft Du magst einsehen kannst.
  • 1 Schemata Funktionskreislauf Depressionen und 1 ausgiebige Bedürfnispyramide
  • 1 Traumaheilung-Audio a 15 Minuten

“Auf dich wartet“ die Erläuterung verschiedener Formen von Traumata sowie eine Einführung in die Traumatherapie, mit der Du herausfinden kannst, ob auch Du traumatisiert bist und Traumafolgen trägst.

Du lernst Möglichkeiten zur Heilung kennen und erfährst, was Dir gut tut und was Du vermeiden solltest.

Du lernst Aufbau und Funktionsweise Deines autonomen Nervensystems kennen. Das zeigt dir, dass es nicht Deine Gedanken sind, die Dich beeinträchtigen oder blockieren und auch nicht Deine Psyche, sondern das es Dein Nervensystem ist, in dem alle Deine Erlebnisse abgespeichert sind. Damit wird dir leicht nachvollziehbar, dass Dein Körper der Schlüssel zur Heilung ist.

 

Die Kursziele:

  • Du lernst Dich selbst besser zu verstehen, weil Du erfährst, warum Du nicht immer so handeln kannst, wie Du es gern möchtest, oder warum bestimmte körperliche Symptome einfach nicht in den Griff zu bekommen sind.

  • Du erfährst, welche Therapieformen für Dich geeignet sind und was Dir nichts nützt.

  • Du wirst eine freundlichere Selbstwahrnehmung haben, weil Dir verständlich wird, dass es für all Deine Verhaltensweisen sehr gute Gründe gibt.

Video 1: Was ist die Polyvagaltheorie?
Video 2: Funktionskreisläufe des autonomen Nervensystems
Video 3: Wie gehe ich mit den Symptomen der Traumafolgen um
Video 4: Das Resonanzgesetz – warum passiert mir immer das gleiche
Video 5: Wie finde ich heraus was ich wirklich will
Video 6: Kann ich mich auf die Weisheit meines Körpers verlassen
Video 7: Die Bedürfnispyramide. Wenn Spiritualität zur Falle wird.
Video 8: Heilung – Selbstregulation des Nervensystems

Preis 89,- Euro (inkl. MwSt.)

Du möchtest vorab mehr
über den Kurs erfahren?
Schreibe Dich jetzt für mehr Informationen zu diesem Kurs ein
und nimm an kostenfreien monatlichen Treffen teil.
kursdetail_illustration

WEITERE ARTIKEL ZU LEHRREICHEN UND INSPIRIERENDEN THEMEN

Immunstärkende Pflanzen

Schmerzlindernde Pflanzen

Erfahrungsberichte von Teilnehmer:innen

kursdetail_illustration
Klatschmohn (Papaver rhoeas) - Die Blut- oder auch Feuerblume genannt, wird als Tee oder Sirup gegen Schlaflosigkeit, nervöse Unruhe und auch Hustenreiz eingesetzt. Zudem ist sie Hauptrohstoff des von Goethe als „Inbegriff der holden Schlummersäfte“ bezeichneten Opiums.